Mit Hausmitteln den Haarausfall kostengünstig in den Griff bekommen

Haarausfall kann entweder erblich bedingt auftreten oder eventuell durch Stress, Nährstoffmangel sowie durch die Einnahme von bestimmten Medikamenten hervorgerufen werden. Sobald Betroffene mehr als 100 Haare pro Tag verlieren, dann spricht man in der Medizin häufig von Alopezie. Der Verlust der Haarpracht ist für viele Menschen meist mehr als nur ein ästhetisches Problem. Sie reagieren deshalb sehr sensibel darauf. Gibt es Hausmittel gegen den Haarausfall, die kostengünstig hergestellt werden können? In diesem Ratgeber werden den Betroffenen einige bekannte und günstige Lösungen vorgestellt.

Ätherische Öle sollen die Durchblutung der Haarfollikel steigern

Hausmittel gegen Haarausfall ÖlÄtherische Öle, wie etwa dem Rosmarinöl wird eine durchblutungs- und wachstumsfördernde Wirkung nachgesagt. Die regenerativen Eigenschaften von Rosmarin wurden sogar durch eine Studie belegt. Man vermutet generell, dass einige ätherische Öle die Durchblutung der Haarwurzeln stimulieren, wodurch dem Haarausfall vorgebeugt werden soll.

In den großen Onlineshops wird den Betroffenen eine große Auswahl von bereits fertig gemischten Ölen angeboten. Aber auch Zusatzstoffe zum selber Zubereiten der Hausmittel können dort komfortabel erworben werden. Brennnessel, gelten als perfekte Hausmittel gegen Haarausfall. Sie enthalten eine Menge wertvoller Nährstoffe, Vitamine, Mineralstoffe und Folsäuren, die dem Ausdünnen und Ausfallen der Haare entgegenwirken können. Brennnesselwurzeln können selber gesammelt werden. Zirka 200 Gramm davon werden zusammen mit einem halben Liter Essig aufgekocht. Die Tinktur wird durch ein Sieb gegossen und hinterher zwei bis dreimal wöchentlich auf die Kopfhaut aufgetragen und einmassiert.

Tipp: Fertiges Tonikum mit Brennnessel können Sie auch im Internet finden: Hier geht’s zum Produkt.

Hausmittel gegen Haarausfall lassen sich einfach herstellen

Kletterwurzelöl, ist ein weiteres bekanntes Hausmittel gegen Haarausfall. Es stärkt Haare und Haarwurzeln und wird aus Wurzeln und Blättern gewonnen. Betroffene können es in Lotionen einarbeiten und so die Kopfhaut mit den nötigen Nährstoffen versorgen.

Verdünntes Olivenöl, gemischt mit Lorbeerblättern wird traditionell bei Haarausfall verwendet. Inhaltsstoffe wie Vitamin E und Fettsäuren bieten den Anwendern neben entzündungshemmenden Eigenschaften auch die nötigen Nährstoffe.

Mit einer Mischung aus Zitrone und Glyzerin können Betroffene dem Haarausfall den Kampf ansagen. Die Zitronensäure verleiht dem Haar außerdem einen schönen Glanz und auch die Schuppenbildung wird gelindert.

Der Saft aus drei roten Zwiebeln und einem Esslöffel Honig, ist ein weiteres bekanntes Hausmittel gegen Haarausfall. Der hohe Schwefelgehalt im Zwiebelsaft verbessert laut Studien das Wachstum der Haare. Die flüssige Mischung sollte regelmäßig in die Kopfhaut einmassiert werden.

Einige Tropfen Lavendelöl unter das „normale“ Shampoo gemischt, soll die Durchblutung der Kopfhaut fördern und zudem dem Haarausfall vorbeugen. Etwas Lavendelöl als Hausmittel gegen Haarausfall kann außerdem dem Conditioner hinzugefügt werden. Es sorgt für besonders duftendes und glänzendes Haar.

Ein weiteres bekanntes Hausmittel gegen Haarausfall ist der Franzbranntwein. Da er die Durchblutung der Kopfhaut und der Haarfollikel anregt, soll er die Ausdünnung der Haare reduzieren. Für die Zubereitung einer Lösung benötigt man neben 200 ml Franzbranntwein noch zwei, in kleine Stücke geschnittene Zwiebeln. Diese Zutaten kommen in einem geschlossenen Gefäß für zirka zwei Wochen in den Kühlschrank. Die Lösung wird anschließend gefiltert und mit drei Tassen Wasser verdünnt. Es ist wichtig, dass diese Tinktur gut in die Kopfhaut einmassiert wird. Nach zirka 30 Minuten kann die Lösung abgespült werden.

Eine Mixtur aus einem frischem Hühnerei und Weizenkeimöl – einmal in der Woche aufgetragen, soll dem Haarausfall ebenso den Kampf ansagen, wie eine Kur mit einem Bockshornpräparat. Diese Präparate erhalten interessierte Nutzer als Nahrungsergänzungsmittel in Onlineshops wie Amazon.

Nicht nur für Frauen ist der Verlust der Haare in der Regel schwer zu verkraften. Auch die Herren der Schöpfung leiden darunter. Ein Mittel gegen Haarausfall, für das sich die Männerwelt bestimmt begeistern wird, ist das Bier. Diese nährstoffhaltige Flüssigkeit sollte einige Male pro Woche auf die Kopfhaut aufgetragen werden. Sie muss für ungefähr eine Viertelstunde einwirken, bevor sie gründlich ausgespült wird.

Fazit:

Hausmittel gegen Haarausfall müssen gar nicht zu sehr ins Geld gehen. Einige der Inhaltsstoffe finden wir im Haushalt oder in der Natur, andere wiederum können günstig im Onlineshop erworben werden.

Weitere Artikel und Erfahrungsberichte: