Geheimratsecken Frisur – Welche passt zu mir?

Die Geheimratsecken gekonnt kaschieren oder lieber doch eine Kurzhaarfrisur? Die Menschen die an Geheimratsecken oder allgemeinem Haarausfall leiden plagen sich oft mit dieser Frage. Doch ist das wirklich so ein großes Problem?

Es ist wissenschaftlich bewiesen, dass Geheimratsecken erblich veranlagt sind und somit kaum etwas dagegen unternommen werden kann. Bereits im Jugendalter zeigen sich erste Anzeichen und das Haar lichtet sich. Rund 50% aller Männer leiden an dieser erblich- bzw. genetisch bedingten Krankheit, bei dem sich schleichend eine Glatze auf dem Kopf breitmacht. Doch neben vielen Produkten, welche den Haarausfall an den Schläfen oder dem Tonsur-Bereich (kahle Stelle am Hinterkopf) vorbeugen, ist es auch eine Einstellungssache.

Welche Frisur bei welcher Kopfform?

Gerade im Anfangsstadium der Geheimratsecken gibt es viele Möglichkeiten, diese gekonnt zu kaschieren. Je nachdem welche Kopfform die betroffene Person hat, muss abgewägt werden, welche Geheimratsecken Frisur überhaupt in Frage kommt.

Bei runden Gesichter sollten Sie versuchen, dieses eher in die Länge zu ziehen. Das heißt eine Kurzhaar-Frisur mit leicht hochgegelten Haaren, lässt das Gesicht deutlich schmaler wirken. Auch ein kürzerer Bart ist für diese Kopfform sehr empfehlenswert.

Bei Personen mit länglichen Gesichtern ist es das genaue Gegenteil. Insbesondere im Falle von Geheimratsecken lassen sich mittellange Haare sehr gut zum Verdecken der Geheimratsecken nutzen. Tragen Sie die Haare locker, lässig und legen Sie diese gekonnt über Ihre Geheimratsecken.

Ovalen Gesichter hingegen können sich sehr glücklick schätzen, denn Ihnen steht fast jede Frisur. Am besten sind die Seiten des Kopfes kürzer geschnitten als der obere Teil. Bei Geheimratsecken gibt es auch die Möglichkeit auf eine komplette Kurzhaarfrisur. Allerdings ist hierbei zu beachten, dass die Kopfform der betroffenen Person dazu passt.

Lassen Sie sich nicht verunsichern!

Das Problem der Geheimratsecken Frisur kenne ich selber sehr gut. Ich bin nun 28 Jahre alt und habe damit seit jeher zu kämpfen. Mir ist aber mit der Zeit auch klar geworden, dass es ab einem gewissen Punkt deutlich einfacher ist, sich mit den Problem abzufinden. Je nach Fortschritt der Geheimratsecken gelangt man an einen Punkt, bei dem es schwierig wird diese noch richtig zu kaschieren. Ab diesem Punkt habe ich mich dazu entschlossen, die Haare insgesamt kürzer zu tragen und zu meinen Geheimratsecken zu stehen und siehe da, von vielen Leuten habe ich ein positives Feedback erhalten!

Es bedeutet also nicht zwingend, dass sich weniger Haare negativ auf das Aussehen oder ein unsicheres Auftreten auswirken. Wichtig ist es, selbst davon überzeugt zu sein und souverän damit umzugehen. Viele TV-Starts haben Geheimratsecken oder leiden an Haarausfall und stehen dazu bspw: Jude Law, Jason Statham und viele mehr.

Weitere Artikel und Erfahrungsberichte: