Die richtige Ernährung bei Haarausfall und Geheimratsecken

Haarausfall ist nicht immer genetisch bedingt und kann viele andere Gründe haben. Wer bereits an Haarausfall leidet sollte unbedingt auch ein Auge auf seine Ernährung haben. Oftmals kann schon eine unausgewogene Ernährung dazu führen, dass sich die Haarwurzeln nach und nach verabschieden, denn sie erhalten nicht die nötigen Mineralstoffe.

Was sind die Auslöser für ernährungsbedingten Haarausfall?

Ungesunde Fette
Durch zu viel gesättigte Fette erhöht sich der Blutfettwert. Zudem steigt der Cholesterinwert und das Risiko des Haarausfalls wird deutlich verstärkt. Der Körper kann auf zu große Mengen an gesättigten Fetten mit zunehmendem Haarausfall reagieren.

Fast Food
Pizza, Burger & Co. enthalten insgesamt zu wenig Nährwerte, um die Haare und Haarwurzeln mit wichtigen Vitaminen und Mineralstoffen zu versorgen.

Speisesalz
Salz ist heutzutage in sehr vielen Produkten enthalten. Hierzu genügt oft schon ein Blick auf die Inhaltsstoffe. Normales Speisesalz kann bereits in großen Mengen zu Haarausfall führen. Eine Alternative hierzu ist zum Beispiel Meer oder Jodsalz.

Soft- und Energydrinks
Zuckerhaltige Limonaden wie Cola, Fanta oder auch Energydrinks enthalten übermäßig viel Zucker. Zum Teil liegt der Zuckergehalt dieser Getränke bei rund 30%! Zu viel Zucker führt dazu, dass dem Körper notwendige Mineral- und Nährstoffe entzogen werden. Zusätzlich werden vermehrt Androgene (Hormone) ausgeschüttet, die zu Haarausfall führen. Allerdings führt eine zu starke zuckerhaltige Ernährung auch zu vielen anderen Krankheiten.

Wichtige Mineralstoffe und Spurenelemente für Ihr Haar

Für ausgewogene und vitale Ernährung gehören Mineralstoffe wie Eisen, Zink und Kupfer dazu, um langfristig den Haarausfall und Geheimratsecken vorzubeugen. Eisen ist insbesondere wichtig für die Sauerstoffversorgung der Zellen. Insbesondere bei schwangeren Frauen aber auch bei einer veganen Ernährungsform kann ein Eisenmangel den Haarwachstum schwinden lassen.

Zink ist Bestandteil zahlreicher Enzyme und Proteine und somit an vielen Reaktionen und Prozessen des Körpers beteiligt. Insbesondere Stoffwechselprozesse, welche unter anderem die Aufgabe der Aktivierung von Haarwurzeln haben, werden durch Zink hervorgerufen.
Ist Ihr Haar also spröde, brüchig oder neigt dazu auszufallen, kann eine Einnahme von Vitamin- bzw. Mineralkomplexen eine Lösung für das Problem sein!

Eine ausgewogene Ernährung durch Nahrungsergänzungsmittel

Sie können ihr Haarwachstum unterstützen indem zusätzlich Mineralpräparate zu sich nehmen. Diese enthalten wertvolle Vitalstoffe, die für ein gesundes Haarwachstum, sowie fest Haut und Nägel essentiell sind.

Wichtige Mikronährstoffe die in Form von Kapseln oder Pulver eingenommen werden können, bietet der Anbieter „For you – e-health„. Dieser vertreibt neben hochwertigen Selbsttest zur Messung von bspw. Vitaminen, Fettsäuren oder Mineralien auch Präparate zur
Stärkung von Haut und Haaren an. Die Zusammensetzung des Produktes „For your hair vital“ besteht aus einer komplexen Wirkstoffformel. Hierzu gehören Extrakte aus Perlhirse, Leinsamen und Bambus, Spurenelementen und Vitaminen, ergänzt mit L-Cystein.

Das Besondere an diesem Produkt ist die Perlhirse. Diese Pflanze wächst im tropischen Afrika und wurde bereits vor 3.000 Jahre dort angebaut. Diese Pflanze enthält eine große Palette an Vitalstoffen und ist daher als eine effektive Haut-Haare-Nagel-Kur bestens geeignet. Überzeugen Sie sich selbst!

Weitere Artikel und Erfahrungsberichte: